Select Language:  Islandi WebsiteIslandi WebsiteIslandi Website
KontaktImpressum

19.05.2010, 17.50 Uhr, Asche des Eyjafjalla/Island

Beeindruckende Dienstfahrt durch die Aschewolke des Eyjafjalla auf der Ringstraße in Südisland

 

 



Das Foto entstand während einer Fahrt auf der Ringstraße, von Osten kommend zwischen Vik und Hvolsvöllur. Während es in Vik regnete, wechselte die Witterung nach Überwinden der zwei kleineren Höhenzüge westlich von Vik auf stärkeren Wind ohne Regen. Was zunächst wie Staubaufwirbelungen aussah, stellte sich dann als der Ascheausstoß des Eyjafjalla heraus. Es ist in den Sichtbedingungen zu vergleichen mit Starknebel, der in der Dichte schnell zu- und abnimmt. Die Sichtweite betrug zwischen 2 und 20 Meter. Hinzu kommt eine Feinascheablagerung, die in alle Ritzen des Fahrzeugs eindrang. Die Durchfahrt durch die Aschewolke war ca. 20 km lang. Bei Erreichen des Höhenzuges westlich des Skogarfoss ließ der Aschauswurf nach, die Sicht wurde zunehmend besser und es begann wieder zu regnen. Spuren des Ascheausstoßes waren bis zum Hof Steinar (siehe "Das wiedergefundene Paradies" von Halldór Laxness) erkennbar. Nach nur wenigen Kilometern, bei Erreichen des Gletscherflusses Markarflöt (Nahe des Seljalandsfoss) waren keinerlei Beeinträchtigungen durch die Vulkanasche mehr zu sehen.

 

Eine zwar nicht gefährliche, aber respekteinflößende Autofahrt durch ein besonders dramatisches Naturereignis.

 

Friedel Schwardtmann

 

 

 

 

 





10.12.2009 Online Shop 66°North gestartet

Der 66°North Shop für Deutschland und Europe ist online. Ein breites Produktangebot ist verfügbar und die professionelle Abwicklung ist gesichert.

 

66°North stellt Bekleidung unter dem Motto "Keeping Iceland warm since 1926" her. Die Produkte sind von hervorragender Qualität und nehmen eine Spitzenposition im Bereich der Outdoor Bekleidungsprodukte am Weltmarkt ein.

 

 

 



 

In Zusammenarbeit mit der ABEY GmbH ist ein online Shop realisiert worden, der sich auszeichnet durch:

 

- Bester Service

- Hochwertigste Produktpräsentation

- Kundenfreundliche Funktionalität

- Stets aktuell

 

66North-Shop.de liefert in alle Länder der Europäischen Union und in die Schweiz. Ab 80 € Warenwert ist der Versand kostenfrei. Volles Rückgaberecht und Umtausch ist selbstverständlich.

 

Die Zusammenarbeit zwischen 66°North Iceland und dem ABEY 66North-Shop ist langfrisitg angelegt.

 

 

 

 

 

22.09.2009 Icelandair Laxnes Distanzritt am 10.10.2009

Zum vierten Mal wird der Icelandair Laxnes Distance Cup ausgetragen.

 

Was: 20 km Distanzritt

Wann: 10.10.2009

Wo: Gestüt Norderheide, Hörpel

Wer: Offen für alle Islandpferdereiter

Preise: 3 Island Flugtickets zu gewinnen

 

Islandi richtet zum vierten Mal diesen von Laxnes Horsefarm ins Leben gerufenen Distanzritt aus. Mit Gestüt Norderheide - Christina Gerdts und Götz George - stehen motivierte Partner zur Verfügung, die die Reitstrecke in der schönen Natur der Nordheide ausgesucht haben. Icelandair sponsert auch in diesem Jahr 3 Island-Flugtickets.

 

Alle Einzelheiten sind unter www.IPZV-Nord.de zu finden.

 

 

 

 



li. Staatspräsident Ólafur Ragnar Grímsson
re. Thorarinn (Póri), Jónasson Laxnes Horse Farm





01.08.2009 Flugzeughangar seiner Bestimmung übergeben

Der von Islandi im nördlichen Rangárvellir in Island gebaute Hangar wurde feierlich eingeweiht.

 

Mehr als 140 Flugbegeisterte aus ganz Island, USA und Kontinentaleuropa waren zum jährlichen Fly-In nach Haukadalur nördlich von Hella gekommen. Neben dem schon traditionell stattfindenden Flugereignis stand in diesem Jahr die Einweihung des von Islandi in Generalunternehmerschaft realisierten Projektes auf dem Programm.

 

Die Flugzeughalle besticht durch ihre Eleganz. Obwohl es sich um ein technisches Bauprojekt handelt, verleiht der Werkstoff "Leimholz" der Halle eine besonders freundliche und harmonische Note.

 

Die Bauherren sprachen Islandi im Rahmen einer feierlichen Ehrung ihren Dank aus und brachten zum Audruck, dass insbesondere die Vertrauenswürdigkeit der Geschäftsbeziehung in der derzeitigen Wirtschafts- und Finanzkrise von unschätzbarem Wert sei.

 

Im Hangar, umrahmt von Flugzeugen, fand eine tolle Fete statt, die bis zum Morgen andauerte.

 

 

 

18.07.2009 Island: Sonnenwetter und boomender Tourismus

Der Tourismus in Island trotzt der Krise. Die Touristenzahlen boomen und auch in diesem Jahr machen viele Kreuzfahrschiffe Station in Reykjavik. Dazu zeigt sich das Wetter von seiner besten Seite.

 

 



MS Silver Cloud ***** im alten Hafen von Reykjavik

24.00 Uhr, Keflavik International Airport:

Alle Flugsteige sind mit Flugzeugen besetzt und es herrscht reges Treiben im An- und Ankunftsbereich. Volle duty free Shops, erwartungsvolle Menschen, die auf ihr Gepäck warten. Ausreisende, die ihre Erlebnisse in Island austauschen und letzte Souvenirs kaufen.

 

Der außerhalb der Saision eher geruhsame internationale Flughafen Islands platzt aus allen Nähten. In der Ankunftshalle sieht man Einzelreisende, die anmuten, den Mount Everest zu besteigen und Gruppenreisende, die Ausschau nach ihren Guides halten. Zunehmend sind auch Kurztripreisende zu finden.

 

Keine "Gastarbeiter"

Allerdings sieht man, anders als noch vor einigen Monaten, so gut wie keine "Gastarbeiter" aus Polen oder dem Baltikum. Diese Personengruppe hat in den letzten Jahren wesentlich das Bild bei Flugreisen von und nach Deutschland oder Dänemark bestimmt.

 

Guter Transferservice

Der Abholservice ist für Alle per Linienbus, Kleinbus, Leihwagen glänzend organisiert, denn Reykjavik ist 50 km entfernt und nicht eben kostengünstig per Taxi erreichbar.

 

Volle Fährschiffe

Zu den Touristen, die per Flugzeug einreisen, kommen die hinzu, die im Osten Islands mit der Fähre Nörröna ankommen und ihr eigenes Auto, Caravangespann oder Wohnmobil mitbringen. Die Nörröna kommt wöchentlich aus Dänemark und ist in der Hauptsaison ausgebucht. Hinzu kommen die Kreuzfahrtouristen, manchmal drei Schiffe am Tag, die an den Piers in Reykjavik anlegen.

 

Schönes Wetter und Devisen

Allesamt können sie augenblicklich bei schönem Sonnenwetter, wenig Wind und 18 Grad, die Schönheiten Islands genießen.

 

Der Tourismus ist eine wichtige devisenbringende Säule der Isländischen Wirtschaft und ist in der derzeitigen Situation von besonderer Wichtigkeit.

 

Friedel Schwardtmann

Kópavogur/Ísland

 

 

 

19.05.2009 Sonnenschein und Song Contest begeistern Island

Der 2. Platz Islands im European Song Contest begeistert Jung und Alt. Außerdem freuen sich die Isländer über das warme Wetter mit viel Sonnenschein

 

 



Eine Bürgerin Reykjaviks freut sich, ihrer Cabrio Leidenschaft nachgehen zu können.

Zu den wirklich eher seltenen Ereignissen gehört es in Island, in offenen Cabrios fahren zu können. Umso erfreulicher empfinden es die Isländischen Bürger, doch ab und zu Gelegenheit dazu zu finden.

 

Nach sehr kalten Tagen im Mai mit sehr kaltem Nordwind hat sich das Wetter im Großraum Reykjavik derart geändert, dass Cabrio Fans auf ihre Kosten kommen. Das Thermometer erreichte heute 20 Grad bei herrlichem Sonnenschein und schwachem Wind. Neben Cabrios mit offenem Verdeck sind die Leute in guter Stimmung in Sommerkleidung zu sehen. Die in Island sehr verbreiteten Grillaktivitäten haben derzeit Hochkonjunktur.

 

Passend zur guten Stimmung erreichte Island mit ihrer Interpretin Johanna den sensationellen 2. Platz beim European Song Contest in Moskau. In den letzten Tagen war das Erreichen des Finals in jeder Munde. Die Straßen waren während der Direktübertragung des Fernsehens wie leergefegt. Nach dem feststehenden Ergebnis brachen viele Isländer in Jubel aus.

 

Island ist seit vielen Monaten wieder stolz auf sich.

 

 

 

 

09.05.2009 Island: Jugendliche erfinderisch

Damit ein Turnwettkampf ihres Vereins "Grótta" im 600 km entfernten Egilsstaðir finanziert werden kann, verkaufen die jungen Sportlerinnen Rosen an die Bürger Reykjavíks.

 

 



 

Jórina (li.) und Helga bei ihrer Verkaufsaktion am Supermarkt Krónan, Grandi.

 

 

 

25.03.2009 TROFFY - Top Produkt in Island


Wie "Tempo" das Synonym für Papiertaschentücher in Deutschland, ist "TROFFY" der Inbegriff für Kraftfutter für Pferde in Island. Islandi liefert TROFFY nach Island.

 

 

 

 



Raggi Ola
Simi: 8619437




Die Belieferung der Isländischen Kunden mit dem hochwertigen Pferdefutter TROFFY läuft derzeit auf Hochtouren.

 

Gerade in dieser Jahreszeit, in der mit dem Training der Pferde in Island begonnen wird, ist die Futterergänzung mit TROFFY für die Pferde hervorragend, sagt Raggi Ola. Raggi hat Erfahrung mit TROFFY seit 1996, da wurde das Kraftfutter erstmals in Island verkauft.

 

Heute organisiert Raggi den Vertrieb von TROFFY in Island. Sein Leitsatz

 

"TROFFY macht gute Pferde besser"

 

wird von ihm durch Erfahrungsberichte in anschaulicher Weise dokumentiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15.02.2009 Das Leben in Island geht weiter














Promotionevents in Kringlan, florierende Cafés,
kaufbereite Bürger und ein überbordendes Warenangebot
bestimmen nach wie vor das Bild Reykjaviks.
Die Kult "Hot-Dog Bude" und die "Eissalons" haben Konjuktur.
Das kleine "Glückspiel" läuft ungebrochen und die Islandpferde stehen der Krise gelassen gegenüber.




15.02.2009 Reiten und Urlaub auf Herrídarhóll






25.01.2009, Neuwahlen in Island

Sind Neuwahlen eine Chance, der Krise in Island besser begegnen zu können?

 

Auf Fragen zur Bewältigung der Krise in Island haben sowohl die Isländische Regierung als auch sonstige Repräsentanten des Öffentlichen Lebens und der Wirtschaft nur wenige Antworten gegeben.

 

Sehr tief hat die Isländische Bevölkerung der Totalabsturz des Bankensystems und die Vorgehensweisen einer Reihe von bisher als "erfolgreiche Businessleader" Gelobte getroffen. Dieses sowohl ökonomisch als auch emotional.

 

Tag für Tag kommen Ungereimtheiten ans Tageslicht, die das Vertrauen in das bisherige System total erschüttern. Gerade die Aufarbeitung dieser Ungereimtheiten stellt eine der größten Herausforderungen für Island dar.

 

"Iceland Weather Report", eine Isländische Blog-site, führt am 24.1.2009 hierzu aus:

 

"It doesn’t mean we can just pack it in and go back to our beauty sleep, though - there will be protests tomorrow as there have been every Saturday, and I plan to attend. There is still major housecleaning that needs to be done, particularly at the Central Bank, and we still need to keep the pressure on to demand transparency and justice … did you know that a man has been appointed to conduct the massive and incredibly important investigation into the bank collapse, what happened in the days prior, etc. [so much corrupt stuff] and he was chosen because they couldn’t find anyone else that wasn’t related to someone within the banks? [He is the sheriff of fricking Akranes!] And that HE WILL NOT BE REVEALING ANY OF HIS FINDINGS until the full report is published? - People have been calling for outside investigators, for forensic accountants from abroad to come in and conduct the investigation, people who are objective and not enmeshed in the malignant spider’s web that Icelandic society is turning out to be - but no. The government has found its man. And I’m pretty damn scared that his white book will end up being nothing more than a whiteWASHING book."

 

Nach fast täglichen Protesten der Bevölkerung - die zum Teil in Gewalt ausarteten - und widersprüchlichen Aussagen der Regierungsparteien zu Neuwahlen, wurde am 23.01.2009 durch den Ministerpräsidenten Geir Haarde die Neuwahl zum Parlament für den 9.5.2009 angekündigt.

 

Dieses war verbunden mit einer persönlichen Mitteilung Haardes, dass er an Speiserröhrenkrebs erkrankt sei und obwohl seine Ärzte gute Heilungschancen prognostizieren, er nicht mehr als Parteivorsitzender und Spitzenkandidat zur Verfügung stehe. Zur Behandlung der Krebserkrankung müsse er sich darüberhinaus ins Ausland begeben.

 

Auch die Außenministerin Ingibjörg Sólrún Gísladóttir befindet sich in ärztlicher Behandlung in Stockholm, wo sie die Folgen der Entfernung eines Gehinrtumors behandeln lässt.

 

Zwei persönliche Schicksale, die in der augenblicklichen Krise sich als besonders schwerwiegend für die Regierungsarbeit auswirken können.

 

Trotz der Ankündigung von Neuwahlen wird es weitere Proteste in Island geben. Es wird seitens der Bevölkerung ein "genereller Neuanfang" erwartet, der sich nicht nur auf die Wahl einer neuen Regierung bezieht. Personeller Neuanfang bei der Zentralbank, die Verfolgung der Wirtschaftkriminalität und die Offenlegung von Machenschaften sind Themen, auf die die Bevölkerung neben der Bekämpfung der Wirtschaftkrise Antworten erwartet.

 

August Beyer

Friedel Schwardtmann

 

 

 

 

16.10.2008 Islandkrise - Isländer gehen fischen


Anglerautos am Mittellauf des Ytri-Rangá, Rangárvellir, Südisland

Viele Isländer haben Ministerpräsident Geir Haarde wohl wörtlich genommen als er in der Vorwoche sagte:

"Wir sollten vielleicht alle wieder auf Fischfang gehen"

 

 

Es war sicherlich Zufall, dass der Ausspruch des Ministerpräsidenten in die typische Jahreszeit der Angelenthusiasten fiel, die scharenweise an den wunderschönen Lachsflüssen des Landes zu finden sind. Gemeint war wohl offensichtlich die Perspektive einer "neuen Bescheidenheit" Islands.

 

Island befindet sich in einer nicht vorstellbaren Krise, aber das tägliche Leben geht unverändert weiter. Noch!

 

Das Finanzsystem Islands ist praktisch zusammen gebrochen. Sowohl der Staat als auch die grenzenlos verschuldeten Banken verfügen nicht über die nötigen Reserven, um genügend Devisen für einen geordneten Geldverkehr bereit zu stellen. Derzeit werden nur noch Inlandstransaktionen in Isländischen Kronen abgewickelt. Geld ins Ausland zu überweisen ist derzeitig nicht möglich.

 

Dringend benötigte Kredite seitens des IWF (Internationaler Währungs Fond) und der Russischen Republik lassen auf sich warten.

 

Sollte dieser Zustand noch länger andauern, ist der Zusammenbruch von Unternehmen und eine Versorgungskrise die Folge.

 

Siehe auch www.Handelsblatt.de: "Zurück zum Fisch"

 

 

 

 

 

24.09.2008 Deutsches Handwerk in Island

Das von Islandi ehf. als Generalunternehmer ausgeführte Bauprojekt konnte nach 15 Tagen Bauzeit abgeschlossen werden. Erfahrene Handwerker aus Deutschland sorgten für die qualitativ hochwertige Bauausführung. Das Projekt wurde im nördlichen Rangárvellir (Südisland) realisiert.

 

 

 




li.: Zimmermeister Clemens Themann (ganz re.) mit seiner Mannschaft von. li. Reinhold Nordhoff,
Burkhard Rottinghaus und Andreas Ahrling.
re.: Zimmermeister Stefan bei der Hake (2. von li.) mit seinen Mitarbeitern von li. Reinhard Fleischer,
Manfred Peckskamp, Andreas Riek und Denis Nipper

















11.09.2008 Holz in der imposanten Natur Islands



Islandi baut einen Flugzeughangar im nördlichen Rangárvellir.

 

Holz bestimmt die Konstruktion des Flugzeughangars, der derzeitig von Islandi ehf. in Haukadalur, 30 km nördlich von Hella, gebaut wird. Die Bauherren haben sich bewusst gegen eine Stahlkonstruktion entschieden.

 

Die Bauarbeiten verlaufen planmäßig. Zimmermeister Themann, der persönlich die Bauarbeiten leitet, ist besonders erstaunt über die stabile gute Wetterlage, unmittelbar am Vulkan Hekla. "Das sorgt für gute Laune bei meinen Zimmerleuten und die Arbeit geht flott von der Hand".

 

 

 

 

 

 

23.07.2008 Bauarbeiten am Höfðalækur haben begonnen


Die Bauherren (v.li.:) Hallgrímur, Þorgeir und Páll
an der Baustelle.

Mit dem Aushub der Baugrube startete der Bau des Flugzeughangars

 

Mit den Arbeiten zur Erstellung des Fundaments geht der Bau des Flugzeughangars von seiner Vorbereitungsphase in die Realisierung über. Die Vorbereitung der Materialien in Deutschland und den Niederlanden sind abgeschlossen. Die Reederei Eimskip hat das Material sicher von Hamburg nach Reykjavik transportiert, wobei die 20,5 m langen Satteldachbinder eine Herausforderung darstellten. Nach Abschluss der Fundamentarbeiten beginnen die Handwerker aus Deutschland mit dem Aufbau des Hangars. Die Aufbauarbeiten sind mit drei Wochen kalkuliert.

 

Der Hangar hat eine Grundfläche von 920 qm und einen umbauten Raum von 5.000 qbm. Die Konstruktion besteht aus Brettschichtholz mit freitragenden Dachbindern. Die Außenverkleidung sowie das Dach bestehen aus Isolierpaneelen. Patentierte bzw. speziell für Sandwichpaneele gefertigte Fenster, Türen, Lichtelemente und Lüftungssysteme werden eingebaut. 14 m breite und 3,4 m hohe Hangartore runden das Gebäude ab.

 

 

 

04.07.2008 Landsmót 2008 feierlich eröffnet










500 Pferde bieten bei der Eröffnungsfeier ein fantastisches Bild

 

Das Landsmót 2008, welches auf dem großen Turniergelände in Hella, Südisland, stattfindet, hat mit seiner Eröffnungsfeier einen glanzvollen Höhepunkt erlebt. 500 Pferde mit Ihren Reitern, angetreten in den Farben ihrer Vereine, sowie hochrangige Vertreter des öffentlichen Lebens in Island und Repräsentanten der Islandpferdewelt gaben der Veranstaltung vor mehreren tausend Zuschauern einen eindrucksvollen Rahmen.

 

Der Ministerpräsident Islands, Geir H. Haarde, und mehrere Minister seines Kabinetts waren ebenso unter den reitenden Teilnehmern, wie auch der Präsident des Isländischen Pferdeverbandes, Haraldur Þórarinsson, Präsident der FEIF, Jens Iversen, und der Ex-Präsident des IPZV, Winfried Winnnefeld, nebst Gattin Petra.

 

Diese stimmungsvolle Erföffnungsfeier mit der gewaltigen Anzahl an Pferden und Reitern, farbenfroher Fahnenpracht, reitender Prominenz, Ansprachen, Patriotismus, Gastreundschaft und Isländischer Folklore ist ein bedeutendes Ereignis und sucht sicherlich seinesgleichen in der gesamten Pferdewelt.

 

Live vom Landsmót: www.isibless.de

 

 

 

 





von li.: Sigurður Sæmundsson, Jens Iversen, FEIF Prädident,
Þorgerður Katrín Gunnarsdóttir, Ministerin für Wissenschaft und Kultur,
Geir H. Haarde, Ministerpräsident



27.06.2008 Großes Interesse an EM 2008

Das Interesse in Island an der in Österreich und der Schweiz stattfindenden Fußball Europameisterschaft 2008 findet mit dem Endspiel seinen Höhepunkt.

 

Die Qualifikationsrunden zur Europa- und Weltmeisterschaft sind naturgemäß die Höhepunkte der Isländischen Fußballwelt. Wer könnte sich beispielsweise nicht an das legendäre Unentschieden gegen Deutschland im Laugardalur Stadion, welches vor einigen Jahren mit dem sensationiellen Interview Waldemar Hartmann / Rudi Völler endete, erinnern.

 

Obwohl bisher bei keiner Endrunde qualifiziert, ist das Thema Fußball in Island von hohem Stellenwert. Natürlich sind solche Events, wie die EM 2008 herausragende Ereignisse bei den Fans in Island. Die Englische Premier League führt im Alltagsleben in der Gunst der Isländischen Fußballfreunde, gefolgt von Bundesliga, Italienischer und Spanischer Liga. Nicht zu vergessen, die Isländische Profiliga mit 10 Vereinen. Immerhin kommen dorthin 1.000 Zuschauer je Spiel. Das würden in Deutschland bedeuten, dass 260.000 zu einem Spiel kommen sollten, nimmt man den gleichen Maßstab innerhalb der Bevölkerung an.

 

Beim Endspiel der EM 2008 zwischen Spanien und Deutschland sind die Sympathien verteilt. Hauptsache ein schönes Spiel!

 








25.05.2008 Icelandair Laxnes Cup begeistert Teilnehmer



Die Gewinnerinnen des 3. Icelandair Laxnes Distance Cups 2008:
Li: Patricia Meyer (1:43), Mi: Sandra Kapetanopoulou (1:47), Re: Brigitta Gärtner (1:48)


Der für Islandpferde ausgeschriebene Distanzritt in der Nordheide über 21 km fand volle Zustimmung der Reiter

 

Die wunderbare und autoverkehrsfreie Natur, sowie das gute Wetter, boten den idealen Rahmen für den 3. Icelandair Laxnes Distance Cup 2008 in Deutschland. Die von

Britta Duah und Tim Müller hervorragend ausgesuchte Strecke beigeisterte die Reiter.

 

Start und Ziel war der Islandpferdehof Seppenen von Marion und Sönke Müller, 30 km südlich von Hamburg. Der durchaus anspruchsvolle Kurs erforderte von den Reitern eine gute Zeiteinteilung und von den Pferden einen guten Konditionszustand. Um einer Überbelstung der Pferde vorzubeugen, waren mehrere Vet-checks vorgesehen. Dabei werden Zwangspausen erforderlich, bis der Puls der Pferde 60 Schläge erreicht hat. Die Zeiten der Zwangspausen werden den Reitzeiten hinzugefügt.

 

Die drei siegreichen ReiterInnen haben sich die Strecke sehr gut eingeteilt und ihre Pferde verfügten über ansprechende Kondiion, sodass die Zwangspausen nur mit 5 - 7 Minuten zu Buche schlugen.

 

Die Sponsoren Icelandair und Laxnes Horse Farm statteten die Veranstaltung mit attraktiven Sachpreisen aus, u.a. drei Flugtickets nach Island.

 

Islandi freut sich darauf, im Jahr 2009 den 4. Icelandair Laxnes Distance Cup in Deutschland ausrichten zu dürfen.

 

 

 

 

 

 

 

20.05.2008 Islandi baut Flugzeughangar


Bei der Vertragsunterzeichnung:
li. Páll Stefansson, re. Þorgeir Haraldsson


Piloten entscheiden sich für das Angebot von Islandi ehf. zum Bau eines Flugzeughangars für Sportflugzeuge.

 

Die Gespräche mit den erfahrenen Berufspiloten konnten mit der Vertragsunterzeichung zum positven Abschluss gebracht werden. Hallgrímur Jónsson, Páll Stefansson und Þorgeir Haraldsson, die gemeinsam die Firma Höfðalækur ehf betreiben, entschieden sich für die von Islandi ehf. angebotene Hallenkonstruktion in Holzbauweise.

 

Die Halle (20 x 40 m) mit zusätzlichen Gemeinschafträumen wird in traditioneller Zimmererqualität erstellt. Die Konstruktion umfasst freitragende Holzleimbinder mit einer Spannweite von 20 m. Dach und Außenwände werden mit ISO-Sandwichpaneelen versehen. Eine Besonderheit stellen die Hangartore mit einem lichten Maß von14,0 x 3,4 m dar, die an den Giebelseiten des Gebäudes eingebaut werden.

 

Die Fertigstellung des Gebäudes ist für August d.J. vorgesehen.

 

 

 

22.03.2008 Flugzeughangar in Südisland

 

Piloten planen Bau einer Halle für Sportflugzeuge

 

 



 

Eine Gruppe von erfahrenen Piloten ist an der Errichtung eines Flugzeughangars für Sportflugzeuge interessiert. Das Gebäude soll zwei separate Hallenbereiche für die Sportmaschinen, Sozialräume, Clubraum und ein Büro beinhalten. Es soll noch in diesem Sommer in Betrieb genommen werden.

 

 

 

 

 

 

13.02.2008 IPZV Ehrenpräsident besucht Islandi



links: Wolfgang Berg, IPZV Ehrenpräsident und Mitglied des FEIF Vorstandes.
rechts: Ehefrau Ulla Berg


Wolfgang Berg und Ehefrau Ulla zu Gast bei Islandi in Reykjavik.

 

Anläßlich der FEIF Jahrestagung (International Federation of Icelandic Horse Associations), die in diesem Jahr in Island stattfindet, besuchte der IPZV-Ehrenpräsident, der Mitglied des FEIF Vorstandes ist, Islandi und ließ sich über den Stand der geschäftlichen Aktivitäten informieren.

 

Berg, der über exzellente Kontakte in der Islandpferdeszene verfügt, zeigte sich beieindruckt von dem deutlich sichtbaren Bauboom in der Metropolregion Reykjavik und dem wirtschaftlichen Aufschwung in Island.

 

 

 

15.01.2008 Interesse am Bau von Reithallen nimmt zu





oben: Auður Margrét Möller + Guðmundur Már Stefánsson Strandarhöfða
links: Sigurður Sigurðarson, Þjóðólfshaga
rechts: Ingólfur Jónsson, Kvíarhóll
und
Hinrik Bragason, Àrbakki


Die Pferdezüchter und -trainer im Isländischen Südland sind sehr an der Erstellung eigener Reithallen interessiert. Islandi intensiviert den Kontakt zu den Interessenten und diskutiert Lösungsansätze für die unterschiedlichen Bedürfnisse. Bemerkenswert dabei ist, dass seitens der Interessenten, anstelle von Stahlkonstruktionen, Wert auf Holz als bestimmendes Element gelegt wird. Durch den Bau der Herríðarhóli Halle hat Islandi seine Kompetenz bei der Errichtung von Holzkonstruktionen in traditioneller Zimmermanns Handwerksqualität unter Beweis gestellt.

 

 

 

22.12.2007 Herríðarhóli nimmt Reithalle in Betrieb










Die neue Herríðarhóli Reithalle wurde am 22.12.2007 in Betrieb genommen. Eine erste Reitstunde mit der Familie Hannemann/Jónsson und Praktikantin stellte die Funktionsfähigkeit der Reithalle unter Beweis. Die Halle wurde von Islandi ehf. gebaut. Die Fundamente und die Reitbande wurden in sehr guter Qualität vom Bauherrn selbst hergestellt.

 

 

 

01.11.2007 Herríðarhóll Reithalle übergeben




Oben: Arnar Jonsson und Renate Hannemann
Mitte: Die Südseite der Halle
Unten: Innenansicht


Islandi übergab nach nur 14 Tagen Bauzeit die in tradiotioneller Zimmererarbeit erstellte Reithalle an die Auftraggeber Renate Hannemann und Arnar Jonsson von Herríðarhóli.

 

Die kombinierte Reit- und Maschinenhalle hat eine Abmessung von 16 x 30 m. Sie ist eine Holzkostruktion bestehend aus Leimbindern und Konstruktionsvollholz. Den besonderen Anforderungen in Island hinsichtlich Wind- und Schneelast wurde einerseits durch die Dimensionen der Holzkonstruktion und anderseits durch den Einbau von speziellen Stahlverbindern Rechnung getragen.

 

Der EON-Architket Gunnar B. Stefansson und der Statiker Vilhjálmur Þorláksson haben in ihren Planungen großen Wert auf die Stabilität des Gebäudes gelegt.

 

Die Halle ist mit zwei Hörmann-Sektionaltoren in der Größe von 4,40 x 3,80 m versehen, verfügt über zwei Fluchttüren und ist mit einem 20 m langen Lichtband im First versehen.

 

Die Dach- und Wandverkleidung der Halle ist mit Iso-Paneelen in der Farbe RAL 9006 mit einer Kernstärke von 60 mm ausgeführt worden. In der Ostseite der Halle sind zwei Fenster in der Größe von 1,20 x 2,00 m eingebaut. Die Dachentwässerung wird mit Dachrinnen 150 NW und vier Fallrohren sichergestellt.

 

Die Bauherren haben sich für eine Fundmenthöhe von 50 cm entschieden. Diese Höhe sorgt dafür, dass die Halle an den Außenseiten weitgehend schmutzfrei bleiben wird.

 

Die Belüftung der Halle wird über ein automatisch arbeitendes Ventilationssystem mit einer Kapazität von 4.000 m³ pro Stunde unterstützt.

 

Mit dem Naturprodukt Holz als Konstruktionselemente wird ein freundliches Ambiente für Reiter und Pferde geschaffen.

 

Mit dieser Halle hat Islandi sein erstes Hallenprojekt in Island realisiert, termin- und vertragsgerecht.

 

 

 

 

27.10.2007 Richtfest auf Herríðarhóli





Reinhold Nordhoff, erfahrener Zimmermann, spricht den traditionellen Richtspruch und übergibt im Namen der Handwerker die neue Halle den Bauherrn mit den besten Wünschen für die Zukunft.

 

Der Bau der Reithalle auf Herríarhóli macht systematiche Fortschritte. Nach tradiotionellem deutschen Brauch wurde den Bauherren Renate Hannemann und Arnar Jonsson der Richtspruch dargebracht. Unmittelbar nach der kleinen Zeremonie überspannte ein Regenbogen den Hof Herírídarhóll, sicher ein gutes Zeichen.

 

Obwohl sehr schleches Wetter in den letzen Tagen die Bauarbeiten teilsweise behinderte, wird das Gebäude vertragsgemäß am 29. Oktober nach nur 13 Tagen Bauzeit fertig gestellt.

 

Islandi ist stolz auf sein erstes Referenzgebäude in Island.

 

 

 



Bauherr Arnar Jonsson
nimmt die guten Wünsche der Handwerker entgegen,


20.10.2007 Rohbau der Reithalle Herríarhóll fertig gestellt





Nach viertägiger Bauzeit konnte der Rohbau der Reit- und Maschinenhalle auf Herrídarhóli fertig gestellt werden.

 

Die Bauherren Arnar Jonsson und Renate Hannemann haben sich bewusst für das Naturprodukt Holz als Konstruktionselement entschieden. Die Arbeiten werden von Deutschen Fachhandwerkern ausgeführt.

 

 

 

18.10.2007 Guter Baufortschritt in Herríðarhóli



Oben: links Bauherr Arnar Jonsson, rechts Zimmermeister Clemens Themann

Unten: Erste Konturen der Herrídarhóli-Reithalle am Fluss Þjórsá

Bauarbeiten an der Reit- und Maschinenhalle auf Herríðarhóll werden planmäßig ausgeführt. Das derzeitige gute Wetter trägt seinerseits dazu bei.

 

Die von Arnar Jonsson und Renate Hannemann bei Islandi in Auftrag gegebene Halle läßt erste Konturen erkennen. Der für den 15.10.2007 vorgesehene Start der Bauarbeiten wurde planmäßig eingehalten und schreiten zielgerichtet voran.

 

Mit den Architekturleistungen beauftragte Islandi die EON Arkitektar ehf, Hlédís Sveinsdóttir und Gunnar B. Stefansson in Reykjavik. Die Statik für das Objekt wurde von Tækniþjónustan sf, Vilhjálmur Þorláksson, in Reykjavik erstellt.

 

Mit der Bauausführung beauftragte Islandi das Deutsche Handwerksunternehmen Themann Holzbau GmbH aus Holdorf in Niedersachsen. Zimmermeister Clemens Themann begleitet die Arbeiten seiner vierköpfigen Handwerkermannschaft, die aus drei Zimmerleuten und einem Schlosser besteht, persönlich bei den Arbeiten in Island.

 

Die Bauleitung hat Friedel Schwardtmann von Islandi inne. Bei anhaltend gutem Wetter wird der geplante Fertigstellungstermin eingehalten.

 

 

 

 

 

 

 

10.10.2007 Bauteile für Herriðarhóll-Halle planmäßig in Reykjavik



MS Goðafoss im neuen Hafen von Reykjavik

Eimskip Schiff "MS Goðafoss" ist planmäßig im Hafen von Reykjavik eingetroffen.

 

 

Der Transport der drei 40" Container mit den Bauteilen für die Herríðarhóll Halle sind durch die Reederei Eimskip zuverlässig von Hamburg nach Reykjavik transportiert worden.

 

Nach den obligatorischen Zollformalitäten wird der Weitertransport per LKW zur Baustelle in Südisland ebenfalls durch Eimskip erfolgen. Dafür wird ein Spezial-LKW eingesetzt, der eigenständig die 21 tons schweren Container auf der Baustelle absetzen wird.

 

 

Damit sind alle Voraussetzungen geschaffen, die Montagearbeiten durch die Mannschaft der Firma Themann Holzbau GmbH planmäßig am 15.10.2007 zu beginnen.

 

 

 

 

 

 

 

28.09.2007 Herridarhóll-Halle planmäßig verladen



Abschluss der Vorbereitungsarbeiten

Alle Vorarbeiten an der Hallenkonstruktion, die in tradioneller Zimmermannsqualität ausgeführt wurden, sind planmäßig abgeschlossen

 

 

Mit der Zollabfertigung der drei 40" Container beim Zollamt Lohne fand die erste Phase des Herridarhóll Auftrages ihren Abschluss.

 

Sowohl die vorbereitenden Arbeiten der Themann Holzbau GmbH in Holdorf, sowie die Anlieferung aller für den Hallenbau erforderlichen Materialien durch die Zulieferer, erfolgten planmäßig.

 

Zimmermeister Clemens Themann ist sicher, dass alle Konstruktionselemente für die Halle so vorbereitet sind, dass der Aufbau in Herridarhóli fachgerecht und termingerecht erfolgen wird.

 

Die Reederei Eimskip übernimmt den Seetransport nach Island. Die Montage auf Herridarhóli beginnt am 15.10.2007. Die Bauzeit ist mit zwei Wochen veranschlagt.

 

Islandi liefert Hallen in traditioneller Deutscher Handwerksqualität als Bausatz oder schlüsselfertig an Isländische Auftraggeber.

 

 

 

09.09.2007 Icelandair Laxnes Distance Cup war voller Erfolg



Bild oben von re.: Þórir Örn Grétarsson, Vertreter der Sponsoren, Katharina Berner, Julia Walenda, Hanna Prochnow, Gewinnerinnen der Icelandair-Flugtickets, Britta Duah, Sportliche Leiterin und Friedel Schwardtmann, Islandi

Bild unten: Die Gewinner Helmut Bramesfeld, Anna-Katharina Sander und Angela Gerken inmitten der Teilnehmer

Helmut Bramesfeld gewinnt souverän den 21 km Distanzritt in der Nordheide. Drei strahlende Gewinner der Islandtickets. 40 Islandpferdereiter gingen an den Start.

 

Der vom Islandpferdehof-Seppensen in Zusammenarbeit mit Islandi ausgerichtete Icelandair Laxnes Distance Cup 2007 war ein voller Erfolg. Der von der sportlichen Leiterin, Britta Duah, unter Mitarbeit von Tim Müller ausgesteckte Kurs durch die wunderschöne Natur der Nordheide versetzte den aus Island angereisten Vertreter der Sponsoren Þórir Örn Grétarsson wegen seines anspruchsvollen Niveaus und wegen der professionellen Durchführung der Veranstaltung in Erstaunen.

 

Helmut Bramesfeld gewann den Wettbewerb souverän in 1 Std. 28 Min., gefolgt von Anna-Katharina Sander, + 8 Min. und Angela Gerken, + 19 Min.

 

Das für den Sieger vorgesehene Islandticket stiftete Helmut Bramesfeld, der zuvor sowohl den letztjährigen Icelandair Laxnes Distance Cup als auch den diesjährigen Heyde Distanritt gewann, unter großem Beifall der Reiter und Zuschauer, der jüngsten Teilnehmerin des Feldes, Julia Natalie Walenda. Die beiden anderen Flugtickets wurden den Reiterinnen Hanna Prochnow und Katharina Berner zugelost.

 

Der Distanzritt wurde nach dem IPZV Reglement durchgeführt und materiell vom IPZV Ressort "Freizeit" unterstützt.

 

Ergebnis_Distance_Cup_2007.pdf

 

 

 

 

01.09.2007 Islandi erhält Auftrag von Herriðarhólí



Ólafur Arnar Jónsson
Renate Hannemann

Herriðarhóll hat sich für das Angebot von Islandi zum Bau einer Maschinen-/Reithalle entschieden.

 

Der Hof Herriðarhóll der Familie Jónsson/Hannemann, der wunderschön zwischen Selfoss und Hella in der Gemeinde Àsahreppur/Rangárvallarsyla am Fluss Þjórsá gelegen ist, betreibt Landwirtschaft mit Pferde- und Schafzucht sowie Milchwirtschaft. Außerdem beherbergt der Hof in den Sommermonaten Touristen, die insbesondere Reittouren mit Islandpferden lieben.

 

Die zu errichtende Halle hat eine Abmessung von 16 x 30 m. Sie wird sowohl als Maschinenhalle für landwirtschaftliche Geräte als auch für das Traineren und Reiten von Pferden genutzt.

 

Die Halle wird in traditioneller Deutscher Zimmermannsqualität als Holzkonstruktion errichtet. Sie ist voll isoliert und mit einem automatischen Lüftungssystem versehen. Die Fertigstellung der Halle ist für Ende Oktober 2007 geplant.

 

 

 

 

21 km Distanzritt am 09.09.2007 in der Nordheide



 

präsentiert

 

Icelandair Laxnes Distance Cup 2007

 

 

 

Islandpferdehof Seppensen richtet Icelandair Laxnes Distance Cup 2007 am 9.9.2007 aus.

 

Beste Voraussetzungen bieten sowohl die wunderschöne Landschaft rund um Seppensen in der Nordheide als auch die unter der Leitung von Britta Duah und Tim Müller initiierten Distanzrittaktivitäten.

 

Die Distanzrittaktivitäten für Islandpferde sind auf reges Interesse gestoßen. Bereits im Mai 2007 fand eine beachtliche Distanzrittveranstaltung in Holm Seppensen statt.

 

Islandi freut sich, mit dem Islandpferdhof Seppensen und seinen aktiven Distanzreitern einen erfahrenen Ausrichter für den Icelandair Laxnes Distance Cup 2007 in Deutschland präsentieren zu können.

 

 

Einladung und Ausschreibung

 

 

 

 






 

 

 

 

20.7.2007 Islandi übergibt Sponsorenpreis an WM-Stafette


Friedel Schwardtmann, Islandi, übergibt Sponsorenpreis an Astrid Holz, IPZV.

Icelandair und Laxnes Horse Farm stellen 3 Islandfüge für die Reiter der Stafette zur WM 2007 der Islandpferde zur Verfügung

 

Bisher haben mehr als 400 Reiter auf dem Weg von Schweden bis zur Zwischenstation in Norddeutschland die Stafette weitergetragen. 300 weitere Reiter werden auf dem Weg bis in die Niederlande erwartet.

 

Astrid Holz, Ressortchefin "Freitzeitreiten" des IPZV Bundesverbandes, hat mit viel Energie den diesjährigen Stafettenritt vorbereitet. In einer Zeremonie während der Weltmeisterschaft in Orschot/Niederlande wird die Stafette an die Gastgeber übergeben. Unter den Reitern, die an der Stafette teilgenommen haben, werden die drei Islandflüge, die Icelandair und Laxnes Horse Farm zur Verfügung gestellt haben, verlost.

 

 



Links: Die Stafettenreiter bei der Übergabe des Sponsorenpreises in der Lüneburger Heide.
Rechts: Hartmut Peters, Organisator der Strecke in der Lüneburger Heide, übergibt die Stafette.


25.06.2007 EON Architekten in Deutschland


Hlédis Sveinsdóttir (li.)
Gunnar Bergman Stefansson (Mitte)
SE Ólafur Davidsson (rechts)

Islandi organisiert Informationsreise in Deutschland und Österreich.

 

Die bekannten Isländischen Architekten Hlédis Sveinsdóttir und Gunnar Bergman Stefansson besuchten Unternehmen der Holzindustrie in Deutschland.

 

Ferner stand der Besuch der Probstei St. Gerold in Vorarlberg mit interessanter Architektur im Reithallenbau auf dem Programm.

 

Die Informationsreise wurde durch den Empfang des Isländischen Botschafters Òlafur Davidsson in Berlin abgerundet. Dabei stand die Besichtigung der Residenz des Botschafters im Mittelpunkt des Interesses.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

17.5.2007 (Himmelfahrt) Icelandair Laxnes Distance Cup in Deutschland



links: Die Initiatoren Halli Andri und Thorarinn (Póri) Jónasson (re.)
rechts: Die Sieger des Vorjahres

Am 17.5.2007 richtet Islandi den 2. Icelandair Distance Cup über 25 km für Islandpferde aus

 

Als die Initiatoren Thorarinn (Póri) Jónasson und Halli Andri 2006 zusammen mit Islandi den 1. Icelandair Distance Cup durchführten, war klar, dass es in 2007 wieder einen Distanzritt für Islandpferde in Deutschland geben soll.

 

Er ist Teil einer Reihe von Distanzritten in Island, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland und Deutschland. Einladung - Ausschreibung und mehr.......

 

 

 

 

 

11.01.2007 B&S Islandi ehf. gegründet


Büroblick bis zum Snæfellsnes

Eigenständige Gesellschaft als Partner des Isländischen Marktes

 

Die Aktivitäten von Islandi in der Bearbeitung des Isländischen Marktes veranlassten August Beyer und Friedel Schwardtmann eine Gesellschaft nach Isländischem Recht mit Sitz in Island zu gründen. Die Gesellschaft trägt den Namen B&S Islandi ehf. und hat Ihren Sitz in Hafnarfjödur. Von dort aus wird die Geschäftstätigkeit in Island ausgebaut. Durch die beiden “Islandi“ Firmen in Hamburg und Hafnarfjördur ergibt sich eine ideale Kombination zum Ausbau der Geschäftstätigkeit.

 

 

 

 

16.12.2006 Islandi zu Gast bei Hlédís Sveinsdóttir


Hlédís Sveinsdóttir

Kooperation mit führender Isländischer Architektin in Vorbereitung

 

Mit der stilprägenden Architektin Hlédís Sveinsdóttir des Architekturbüros EON, Reykjavik, führte Islandi Gespräche über die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit. Der Geschäftspartner von Hledis, Gunnar Bergmann Stefánsson, gewann seinerzeit zusammen mit einem Architektenkollegen den Entwurfswettbewerb für die neue Isländische Botschaft in Berlin.

 

Unter der Federführung von Hlédis entstanden Entwürfe von Wohnhäusern, die sowohl die Isländische Modernität als auch die Symbiose mit der Natur Islands zum Ausdruck bringen.

 

Hlédís ist an einer Zusammenarbeit mit Deutschen Handwerksbetrieben und Lieferanten interessiert um hohe Qualitätsstandards bei der Errichtung der von ihr entworfenen Gebäude sicherstellen zu können. Islandi sieht sehr gute Möglichkeiten, zusammen mit den Deutschen Unternehmen, den Erwartungen und Forderungen von Hledis zu entsprechen. Die gemeinsamen Gespräche werden fortgesetzt.

 

 

 

 

14.12.2006 Sigurbjörn Bárðarson stellt neue DVD vor


Sigurbjörn Bárðarson und Friedel Schwardtmann

International bekanntester Islandpferdereiter bringt DVD über das Thema Rennpass heraus.

 

Die Örtlichkeit war mit den Geschäftsräumen der Firma Lifland in Reykjavik gut gewählt. Das interessierte Publikum aus der Islandpferdeszene, welches zahlreich erschienen war, wurde von den Geschäftsführern Þórir Haraldsson und Bergþóra Þorkelsdóttir des Hauses Lifland willkommen geheißen. Islandi war Gast der Premiere.

 

Der von Diddi Bárðarson vorgestellte knapp 60-minütige Film, der in Auszügen gezeigt wurde, stellt alleine schon in seiner fotografischen und musikalischen Gestaltung einen Leckerbissen dar. Er setzt sich mit dem Trainingsgrundlagen für den Rennpass auseinander, die durch Diddi Bárðarson in der freien Natur Islands vermittelt und von ihm auch selber kommentiert werden. Zunächst liegt diese DVD in isländischer Sprache vor, eine Internationalisierung ist nach den Angaben von Diddi geplant.

 

 

 

 

Das besondere Geschenk

 

 

 

8.11.2006 Islandi bei Islandpferdeleuten in Árnessýslu

Züchter wünschen moderne Stallungen und Trainingsmöglichkeiten.

 

Islandi führte anlässlich eines Besuches in Árnessýslu Gespräche über die Planung und Errichtung von modernen Pferdeställen und Trainingshallen für Islandpferde.

 

Die Züchter sind an guter Qualität, ansprechendem Äußeren und Preiswürdigkeit und guter Bauausführung interessiert. Islandi wird in Kooperation mit deutschen Handwerksbetrieben Angebote vorlegen.

 




Islandi im Gespräch mit
links: Svanur Guðmundsson, Kristjana Valgeirsdóttir, August Beyer,
rechts: Marjolijn Tiepen, Kristinn Guðnason

7.11.2006 Islandi bei Hördur


von links: Þórir Örn Grétarsson, Marteinn Hjaltested, Sigurður Teitsson, Guðjón Magnússon

Reitverein Hördur spricht sich für anspruchsvolle Architektur aus.

 

Der Reitverein Hördur, der  auf seinem Gelände in Mosfellsbaer im nächsten Jahr eine Reithalle bauen will, hat sich für eine ansprechende Architektur der Anlage ausgesprochen.

 

Islandi hat sich an der Ausschreibung von Hördur beteiligt und hat erste Entwürfe zur geplanten Reitanlage vorgelegt. Mit dem Vorstand des Vereins wurden nunmehr vertiefende Gespräche geführt.

 

Die in Kooperation mit dem Bauunternehmen Brüninghoff vorgelegten Pläne zur Errichtung der Reithalle in Mosfellsbaer sollen dazu beitragen, ein Vorzeigeobjekt in Island in Sachen Reithallenbau zu verwirklichen.